Vier Jugendbücher, die an Tabus rütteln: Die Edition 4

In “Sex-Ding” von Petra Ivanov setzt ein Nacktbild einer Schülerin eine unheilvolle Dynamik in Gang. Sunil Mann erzählt in “Totsch” von einem Jugendlichen, der ein Geheimnis hat. Alice Gabathuler präsentiert mit “Krawallnacht” ein innovatives Jugendbuch-Projekt: eine Geschichte erzählt aus zwei Perspektiven. Ihr Buch gibt es zwei Mal – als “Krawallnacht – Alina” und als “Krawallnacht – Kilian”. Die Edition 4 erscheint im September und kann ab sofort vorbestellt werden.

Fadi starrt auf sein Handy und glaubt nicht, was er sieht. Nackte Brüste. Die von Sonja aus seiner Klasse. Er sollte das Foto löschen. Tut er aber nicht. Er zeigt es seinem Kumpel Micky. Und der schickt es weiter … Petra Ivanov hat mit SEX-DING ein wunderbares Buch über den leichtsinnigen Umgang mit privaten Fotos geschaffen.

Weitere Informationen und Leseprobe

Wegen seiner grossen Klappe hat Olaf Ärger: mit der Lehrmeisterin, mit fiesen Typen, mit sich selber. Nur wenn es um sein Geheimnis geht, wird Olaf ganz still. Und immer begleitet ihn das Gefühl, ein Totsch zu sein. Sunil Mann hat ein subtiles Buch übers Erwachsen werden geschrieben. TOTSCH handelt von Identitätssuche, Sehnsüchten und Hoffnungen – und von einem Coming-Out.

Weitere Informationen und Leseprobe

Alina fährt zu ihrem ersten Date mit Linus. Alles läuft perfekt. Doch dann bricht in der Stadt das Chaos aus. Gewalt, Zerstörung, Krawall. Mitten drin Alina und Linus. Als sie Zeugen eines brutalen Angriffs werden, müssen sie sich entscheiden: wegsehen oder eingreifen. Alice Gabathulers Buch ist eine sanfte Liebesgeschichte mitten im Chaos von Ausschreitungen rund um ein Fussballspiel in Luzern. Abgesehen von der Beziehungsgeschichte zwischen Alina und Lina geht es in KRAWALLNACHT – ALINA alles andere als sanft zu und her. Die selben Ereignisse schildert die Autorin im “Bruderbuch” KRAWALLNACHT – KILIAN aus der Perspektive von Linus’ Freund Kilian.

Weitere Informationen und Leseprobe